10 Minuten Aktivierung mit einer Handpuppe

10 Minuten Aktivierung mit einer Handpuppe

10 Minuten Aktivierung mit einer Handpuppe

Wozu benutzt man Handpuppen überhaupt in Alten und Pflegeheimen?

Sie werden zur 10 min. Aktivierung mit Demenz Erkrankten eingesetzt. Der Mitarbeiter arbeitet mit der Puppe, um die Bewohner durch die positive

Ausstrahlung der Puppe aufzubauen. Zum Beispiel beim Gedächtnistraining, bei der Bewegungstherapie und in der täglichen Pflegearbeit.

Ist der Handpuppeneinsatz nicht eher etwas für Kinder als für alte Menschen?

Fast alle älteren Menschen lieben die Kommunikation mit Handpuppen, da Sie eine fröhliche und positive Ausstrahlung haben. Ganz besonders für Demenz erkrankte Menschen, die sich zum kindlichen zurückentwickelt haben, ist das Gespräch mit einer Handpuppen leichter begreifbar.

Hier liegt der Schlüssel des Erfolgs, in der Einfachheit, in der Leichtigkeit und der Fröhlichkeit die die Puppe vermittelt. Ältere Menschen blühen auf, wenn zum Beispiel Kinder zu Besuch kommen, ähnlich verhält es sich wenn eine Puppe zu Besuch kommt.

Veräppeln wir alte Menschen nicht , wenn wir durch Handpuppen mit Ihnen sprechen ?

Dazu ein ganz klares " Nein". Ältere Menschen haben genauso ein Recht auf Spaß, Freude und Spiel wie junge Menschen. Wir verweigern Ihnen ein Stück Lebensfreude, wenn wir es nicht tun.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.